Familienerlebnis Speik
Das Gold der Nockberge Speik- da, wo der Duft wurzelt

Die Pflanze Veleriana celtica, besser bekannt als Speik, der kleine Star der Nockberge entführt auf eine kleine Weltreise! Ausgangspunkt ist der Nationalpark Nockberge. In der Innerkrems auf der "Blutigen Alm" wartet das Erlebnishighlight mit vielen Stationen zum Mitmachen. Auf einem ca. 500m langem Rundweg erleben Sie einen unvergesslichen Ausflug in die sanfte Bergwelt.

Du wandelst auf den Spuren des Speiks und erkundest so ganz nebenbei die halbe Welt. Speik wurde nämlich bereits um Christi Geburt gehandelt und kam so nach Ägypten, Nordafrika und in nördliche Nachbarländer.

 

.
.
.

Die kleine, unscheinbare Pflanze wirbt mit zarten Düften für Wandererlebnisse, die alle Sinne begeistern. Die Speikpflanze, weltweit einzigartig, nur auf den Nockberge beheimatet.

Werde Speik- König!

Neben vielen spannenden Stationen mit Plätzen zum Spielen und Rasten gibt es allerlei Wissenswertes zum Thema Speik zu erfahren. Etwa wie der Speikarrest aussah, wie der Speik über Kontinente hinweg gehandelt wurde, die Welt erobert hat und vieles mehr.
Ein Erlebnis Wanderweg für die ganze Familie.

Auf Duftwolken wandeln!

Beim erfrischenden Wasserwandl, die Füße im frischen Quellwasser entspannen. Und mit Speiköl einreiben, ein schön, herb- würziger Duft wird dich umgeben. Wohltuend und stärkend dem nächsten Ziel entgegen.

.
.

Themenwege des Jahres 2014 zertifiziert! Gold für den Speiktrail auf der Blutigen Alm

Themenwege dienen zur Bewusstseinsbildungund Sensibilisierung für Naturschutzthemen. Im Auftrag des Ministeriums für ein lebenswertes Österreich überprüfte E.C.O. Institut für Ökologie, die letzten zwei Jahre anhand eines sehr strengen Kriterienkataloges rund 130 Lehrpfade in knapp 50 hochrangigen Schutzgebieten österreichweit. Insgesamt 33 Wege konnten sich für das begehrte Gütesiegel qualifizieren und werden in einer umfassenden Broschüre (Erscheinungstermin Anfang Juli 2014) dargestellt.

Anfang Mai 2014 erhielt der Biosphärenpark Nockberge in Kals am Großglockner gleich zwei Auszeichnungen von Herrn Bundesminister DI Andrä Rupprechter. Einerseits für den Themenweg Almzeit auf der Turracher Höhe und andererseits für den Themenweg Speiktrail in der Innerkrems.

Somit hat sich der Biosphärenpark Nockberge mit diesen 2 Zertifikaten in die internationale Liga der Themenwege eingereiht und wurde nochmals bestärkt, mit facettenreicher Bildungsarbeit den richtigen Weg fortzusetzen. (www.biosphaerenparknockberge.at)

Was ist Speik?

Echter Speik "Valeriana celtica"

Der Echte Speik gehört zur Familie der Baldriangewächse. Der Name geht auf die alte Benennung der Pflanze „spica celtica“ = im Land der Kelten zurück.

Sie erreicht eine Wuchshöhe von 5 bis 15 cm und verbreitet einen intensiven Baldriangeruch. Am kahlen Stängel befinden sich ein bis zwei Blattpaare, welche dunkelgrün glänzend sind. Die Blütenkrone wird 2 bis 3 mm lang und ist selbst eher gelblich bzw. manchmal rotbraun überlaufen.

Die Blütezeit ist von Juni bis August.

Diese Pflanze gibt es hauptsächlich in den Nockbergen sowie in Bereichen der Niederen Tauern. Sie gedeiht ausschließlich auf kalkfreien Böden in Höhenlagen ab 1800 m.

Die Wurzeln – die maßgeblich für den Duft verantwortlich ist – wurden früher massenhaft ausgegraben und vor allem in den Orient exportiert. Heute ist dies besonders lizenzierten Bergbauern vorbehalten.

Eine spezielle Heilwirkung ist nicht bekannt, doch wurde der Speik wegen seines intensiven Geruches für Bäder, Räucherwerk und Gewürze verwendet.

Bekannt ist die Verwendung der Pflanze zur Produktion der Speikseife.

Speik wird auch als «Maria Magdalena Blume» bezeichnet, da Jesu vermutlich mit Speiköl gesalbt worden ist.

Nach oben